Isch liebä disch!

So lautete der Titel unseres diesjährigen Stückes.

Im Namen des Westallgäuer Heimat- und Theatervereins möchten wir uns nochmal bei allen Zuschauern, Spielern und Mitwirkenden für ihre Unterstützung bedanken!






Wir spielten für Sie von Ostern bis Pfingsten und freuen uns, wenn wir Sie auch im nächsten Jahr begrüßen dürfen!

Ein kleiner Rückblick auf die Saison 2017.

Isch liebä Disch!

... ein Lustspiel "Im Namen der Liebe" und in drei Akten von Frank M. Ziegler und Manuel Meimberger

20 Jahre ist Brigitte Brot jetzt mit Jochen verheiratet. Und nicht ein einziges Mal hat der Kerl "Ich liebe dich" zu ihr gesagt! Klar, dass Brigitte so langsam die Geduld verliert. Vor allem jetzt, wo vor ihren Augen die eigene Tochter so einen netten Türken ehelichen will. Und Memmet sagt seiner Julia von morgens bis Abends "Isch liebä Disch!"

Neid kommt in Brigitte auf und sie schwört sich: Wenn ihr eigener Göttergatte diese drei Worte bis zum 20ten Hochzeitstag nicht über die Lippen gebracht hat, dann verlässt sie ihn! Noch am selben Tag! Tochter Julia sackt das Herz in die Hose: Am Hochzeitstag der Eltern sollte ihre Trauung mit Memmet stattfinden. Und als sei die Situation im Hause Brot nicht schon verfahren genug - das Schicksal holt zu einem weiteren Schlag aus, als Jochen's bester Freund und Frisör Andreas naht...

Denn all das sind, gelinde gesagt, ungünstige Umstände, um dem gestressten Jochen diese drei Worte zu entlocken: "Isch liebä Disch!"...


Haben wir ihr Interesse geweckt?

Dann schauen Sie im nächsten Jahr vorbei!

Alle Mitwirkenden freuen sich auf Ihr Kommen!

Klicken Sie hier zur Bildergalerie.